Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine eigene Form der Heilkunde, welche Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt wurde. Der geistige Vater der Osteopathie, Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917), suchte für seine Patienten nach Alternativen zur Arznei und Chirurgie und erfand eine Behandlungsweise bei der nur die Hände benutzt werden.

Er erkannte eine enge Verbindung zwischen der normalen Beweglichkeit aller Körpergewebe (zu Beginn v.a. der Knochen) und der Gesundheit eines Menschen. Ein wichtiger Aspekt der Osteopathie ist das Vertrauen in die selbstregulierenden Kräfte des Körpers.

Wie funktioniert Osteopathie?

Unser Körper stimmt alle lebensnotwendigen Funktionen in ständiger Wechselwirkung aufeinander ab und versucht immer das bestmöglichste Gleichgewicht herzustellen ( Homöostase ). Vorrausetzung für einen optimalen Austausch aller Stoffe ist eine freie Beweglichkeit aller Gewebe im gesamten Organismus und damit einen ungestörten Flüssigkeitsaustausch zwischen den Schichten. Hierin liegt auch das Ziel einer osteopathischen Behandlung.

Ist das Gleichgewicht zu sehr verschoben, kommt es zu Funktionsstörungen an der betroffen Stelle des Körpers und zur Beeinträchtigung der Homöostase. Meist findet der Körper einen Weg zurück ins Gleichgewicht. Gelingt das nicht spricht die Osteopathie von einer Dysfunktion.

Nicht immer signalisiert uns der Körper Dysfunktion durch Schmerzen oder andere Beschwerden, da unser Organismus sehr anpassungsfähig ist und die Einschränkungen von anderen Strukturen lange Zeit ausgeglichen werden. So „verlagern" sich Funktionsstörungen und wirken sich auf andere Bereiche des Körpers aus.

Erst wenn diese Kompensationsfähigkeit aufgebraucht ist, kommt es zu Symptomen. Daher liegt die Ursache für Beschwerden oft nicht dort, wo man die Schmerzen empfindet.

eine genauere Beschreibung finden Sie hier>>>

 

Praxis für Osteopathie

Joachim Schmiedel

Dellbrücker Str.270

51469 Bergisch Gladbach (Paffrath)

 

Termine nur nach Vereinbarung

Kontakt

Telefon 02202/246388